Menü

Ziel der Clusterpolitik in Schleswig-Holstein ist, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im gemeinsamen Handeln zu vernetzen. Es geht darum, Wissen und Kompetenzen zu transferieren, gemeinsame Ideen und Anliegen voranzubringen sowie technologie- und branchenübergreifend Innovationspotenziale zu entwickeln, um neue Wertschöpfung in Schleswig-Holstein zu generieren.

Die in den Clustern aktiven Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen steigern gemeinsam ihre Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. So schaffen sie den Nährboden für innovative Gründungen und Ansiedlungen entlang der Wertschöpfungsketten. Gute Clusterpolitik ist deshalb gleichzeitig auch Industrie-, Gründungs- und Standortpolitik.

Die Landesregierung unterstützt Clustermanagements gezielt in Zukunfts- und Wachstumsbranchen, in denen Schleswig-Holstein bereits stark ist. Unsere Clusterförderung dient daher auch der Umsetzung der in Europa forcierten „intelligenten Spezialisierung“ der Regionen. Den strategischen Rahmen bietet die „Regionale Innovationsstrategie Schleswig-Holstein – RIS.SH“.

In diesem Sinne wünsche ich den beteiligten Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen gewinnbringende Kooperationen, erfolgreiche Projekte und marktfähige Innovationen, den Menschen in Schleswig-Holstein qualifizierte, zukunftsfähige Arbeitsplätze und unserem Land die nötige Strahlkraft im Wettbewerb der Standorte.

„Unsere Cluster sind die innovativen Kraftzentren des Landes.“
Titel
Dr. Bernd Buchholz
Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein